Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

NEWSLETTER - Extra Ausgabe zum SIEGEL

Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e. V.
0. Editorial 1. Ergebnisse und Rückblick zum Erfahrungsaustausch „Berufs- und Studienorientierung an Gymnasien – Chance und Herausforderung“ am 30. Mai 20182. Das Brandenburger Auszeichnungsverfahren im bundesweitem Kontext - Das Netzwerk Berufswahl-SIEGEL 3. Vierter Netzwerktag "Berufswahl-SIEGEL 2018" am 21.09.2018 in Berlin4. Ausblick auf das Auszeichnungsverfahren „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung 2019“ 5. Ehrung von Unternehmen mit ausgezeichneter Berufs- und Studienorientierung ab sofort auch im Kammerbezirk Potsdam
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Netzwerkpartner,
heute erhalten Sie von uns einen Newsletter zu einem Spezial-Thema. Wie Sie bereits im letzten Newsletter erfahren konnten, bereitet das Netzwerk-Team bereits die nächste Auszeichnungsrunde „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ als Teil des bundesweiten Berufswahl-SIEGELs vor.
Wir geben zunächst einen Rückblick auf Ergebnisse des im Mai stattgefundenen Erfahrungsaustausches „Berufs- und Studienorientierung an Gymnasien – Chancen und Herausforderung“.
In einem Zusammenschnitt wichtiger Details des bundesweiten Netzwerktreffens „Berufswahl-SIEGEL“ erfahren Sie die Einordnung des Brandenburger Auszeichnungsverfahrens in dieses Netzwerk. Als Mitglied der Lenkungsgruppe im bundesweitem Netzwerk nimmt Brandenburg einen aktiven Platz in der Weiterentwicklung und Sicherung des Berufswahl-SIEGELs ein.
Da Schulen mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung trotz bewährter Konzepte vor ständig wechselnden und neuen Herausforderungen stehen, wird am 4. Bundesweitem Netzwerktag "Berufswahl-SIEGEL 2018", welcher am 21. September 2018 in Berlin stattfindet, das Thema „Inklusive Berufliche Orientierung“ aufgegriffen. Zwei Brandenburger Schulen werden stellvertretend für alle SIEGEL-Schulen im Land Brandenburg als Botschafterschulen „Inklusion“ geehrt.
Eine weitere Brandenburger Schule kandidiert als eine von zehn Schulen aus ganz Deutschland beim Wettbewerb „Smart Film Safari 2017/2018 – Der spannendste Ausbildungsberuf, den wir kennen!“.
Im vierten Beitrag geben wir einen ersten Ausblick auf den Ablauf des Auszeichnungsverfahren „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung 2019“ in Brandenburg.

Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Lektüre!
Angela Unger, Projektleiterin SIEGEL



1. Ergebnisse und Rückblick zum Erfahrungsaustausch „Berufs- und Studienorientierung an Gymnasien – Chance und Herausforderung“ am 30. Mai 2018
Im Rahmen des Auszeichnungsverfahrens „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ ist es schon Tradition, in der SIEGEL-freien Zeit zu einem besonderem Erfahrungsaustausch einzuladen. In diesem Jahr trafen sich am 30. Mai 2018 knapp 90 Teilnehmende und Akteure zum Thema „Berufs- und Studienorientierung an Gymnasien – Chance und Herausforderung“ im BlauArt Tagungshaus in Potsdam.
Nach einem sehr interessanten Impulsvortrag „Es braucht mehr Orientierung und Beratung – wirkungsvolle Ansätze zur Vermeidung von Studienabbrüchen“ von Dr. Ulrich Heublein vom Deutschen Zentrum für Hochschul- u. Wissenschaftsforschung besuchten die Anwesenden in insgesamt vier Runden ein World Café zu den vier Themenbereichen:

- Wie binden wir Eltern in die Berufs- und Studienorientierung ein?
- Wie gelingen nachhaltige Kooperationsbeziehungen?
- Wie gelingt Berufsorientierung an Gymnasien und Gesamtschulen?
- Wie gelingt eine gute Studienorientierung an Gymnasien und Gesamtschulen?

In jedem Themenfeld stellten je drei Schulen ihre besonderen, wirkungsvollen Projekte im Bereich Berufs- und Studienorientierung an Gymnasien und Gesamtschulen vor. Die Teilnehmer hatten so die Möglichkeit mit zahlreichen Lehrkräften und Schülern von SIEGEL-Schulen ins Gespräch bzw. einen intensiven Austausch zu kommen.  
Die Anwesenden schätzten insbesondere den sehr offenen und regen Erfahrungsaustausch der vielen beteiligten Akteure. Insgesamt wünschen sich die Lehrer der Gymnasien und Gesamtschulen mehr solcher Veranstaltungen zum Thema Berufs- und Studienorientierung an Gymnasien.




2. Das Brandenburger Auszeichnungsverfahren im bundesweitem Kontext - Das Netzwerk Berufswahl-SIEGEL
Das Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. ist als Träger des brandenburgischen Auszeichnungsverfahrens „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ Mitglied im bundesweitem Netzwerk Berufswahl-SIEGEL und bringt sich aktiv in die Weiterentwicklung ein.
In der jährlichen Bundestagung des Netzwerk Berufswahl-SIEGEL am 6. und 7. Juni 2018 in Marl (NRW) wurden Ergebnisse aus verschiedenen Bereichen präsentiert, Handlungsbedarfe abgeleitet und neue Projekte vorgestellt.
Beispielhafte Arbeitsschwerpunkte der Bundestagung Netzwerk Berufswahl-SIEGEL waren u.a.:

- die Präsentation der Ergebnisse einer SINUS-Studie zu Schule-Wirtschaft-Kooperationen:
Hier wünschen sich Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren vor allem eine gut aufgebaute, systematische und nachhaltige Berufsorientierung bis hin zu einem eigenen Fach. Sie wollen umfassend informiert werden und das ganze Spektrum der beruflichen Möglichkeiten kennen lernen. Gymnasiasten würden gerne mehr über die berufliche Ausbildung und ihre Perspektiven erfahren. Jugendliche legen Wert auf individuelles Feedback und Stärkenorientierung. Dies zeigt die neue SINUS-Studie, die sie hier downloaden können.

- die Evaluation des Berufswahl-SIEGELS:
In drei Runden werden die Wirkungen bzw. der Nutzen des SIEGELs für die Schulen (in 2018), für die Schülerinnen und Schüler (in 2019) und für die Betriebe (in 2020/21) erhoben. Auch Brandenburger Schulen werden in die Evaluation einbezogen.

- neue Formate im Netzwerk Berufswahl-SIEGEL, z.B:
>>gemeinsame Schüler-Azubi-Camps
Diese finden 2018 in Baden-Württemberg und Bayern und in 2019 in NRW und Brandenburg statt. Förderer ist die Prof. Otto Beisheim Stiftung.
>>Roadshow: Berufswahl-SIEGEL goes digital
Dieses Projekte startet im Saarland. Hier wird Schulen eine exklusive Fortbildung zum digitalen Wandel angeboten. Dieses Angebot besteht auch für Baden-Württemberg, Bayern und NRW.

Weitere Informationen zum Netzwerk Berufswahl-SIEGEL, auch zu den verschiedenen SIEGEL-Regionen (inklusive Brandenburg) finden Sie auf www.berufswahl-siegel.de

3. Vierter Netzwerktag "Berufswahl-SIEGEL 2018" am 21.09.2018 in Berlin
Das bundesweite Netzwerk Berufswahl-SIEGEL und SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland  laden recht herzlich ein, sich mit SIEGEL-Schulen, Akteuren aus Schule, Unternehmen, Politik und Gesellschaft über das Thema „Inklusion in der beruflichen Orientierung“ auszutauschen.

4. Bundesweiter Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL 2018

21. September 2018 | 10:30–16:30 Uhr
Haus der Deutschen Wirtschaft
Breite Straße 29 | 10178 Berlin-Mitte

Botschafterschulen aus allen SIEGEL-Regionen werden über die Ländergrenzen hinweg miteinander vernetzt. Sie geben und erfahren Impulse für eine herausragende Berufsorientierung. Auch die Unterstützer, Förderer und Partner werden eingebunden und wertgeschätzt. Als Botschafterschulen aus Brandenburg werden stellvertretend für alle SIEGEL-Schulen des Landes die Thomas-Müntzer-Oberschule Ziesar und die Marianne-Seidel-Schule Senftenberg geehrt.
Eingebettet in den 4. Netzwerktag "Berufswahl-SIEGEL 2018" ist die Ermittlung des Bundessiegers der Smart Film Safari 2017/2018 „Der spannendste Ausbildungsberuf, den wir kennen!“ Hier kann sich unter den 10 nominierten Gewinnerteams das Team „Die 3 Fragezeichen“ von der Schule am Plessower See in Werder (Havel) berechtigte Hoffnungen machen.

Online-Anmeldungen zum bundesweitem Netzwerktag sind bis 11. September 2018 unter www.netzwerk-berufswahlsiegel.de/netzwerktag möglich.

4. Ausblick auf das Auszeichnungsverfahren „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung 2019“
Derzeit wird im Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. bereits an der neuen Auszeichnungsrunde „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung 2019“ gearbeitet. Dabei handelt es sich bereits um die 6. Runde des bewährten Verfahrens.
Die Ausschreibung des Verfahrens erfolgt in den zwei Wochen vor den Herbstferien 2018 im Land Brandenburg. Mit der Ausschreibung beginnt auch der Bewerbungszeitraum. Schulen, die zuletzt 2013 den Titel erhalten haben, können sich bis nach den Weihnachtsferien, also bis zur 2. Kalenderwoche  2019 um eine Rezertifizierung bewerben. Schulen, die bisher keinen Titel tragen oder diesen bei den letzten Runden nicht mehr erhalten haben, haben etwas mehr Zeit und können sich bis Ende Januar 2019 zur Erstzertifizierung dem zweistufigem Verfahren stellen.
Neu in dieser Auszeichnungsrunde sind regionale Informationsveranstaltungen mit Hinweisen und Tipps zur schriftlichen Bewerbung anhand des Bewerbungsbogens vom Netzwerk Zukunft und zum Verfahren selbst. Diese werden in den Kammerbezirken Ostbrandenburg, Potsdam und Cottbus in der ersten Novemberwoche 2018 angeboten, genaue Termine und Orte erfahren Sie über unsere Homepage und mit Versand der Ausschreibungsunterlagen.
Im März und April 2019 läuft die zweite Stufe des Verfahrens, die Audits. Die Termine und Orte werden individuell abgestimmt. Mitte/Ende Mai 2019 trifft die Jury eine abschließende Entscheidung. Im Juni 2019 finden die jeweiligen Auszeichnungsveranstaltungen mit der Verleihung des Titels statt.


Alle wichtigen Informationen zum Verfahren werden demnächst auf unserer Webseite veröffentlicht. www.netzwerkzukunft.de




5. Ehrung von Unternehmen mit ausgezeichneter Berufs- und Studienorientierung ab sofort auch im Kammerbezirk Potsdam
Die IHK sowie die Handwerkskammer Potsdam und das Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. wollen Unternehmen im Kammerbezirk Potsdam würdigen, die sich als Partner von Schulen für eine praxisbezogene Berufsorientierung besonders engagieren. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung haben die Spitzen der drei Organisationen am 20. August 2018 verabschiedet. Vorbild war die entsprechende Auszeichung von Unternehmen im Kammerbezirk Ostbrandenburg, die gemeinsam von den dortigen Kammern und dem Netzwerk Zukunft erfolgt.
Schulen im Kammerbezirk Potsdam sind aufgerufen, ab sofort bis zu drei Unternehmen für diese Ehrung vorzuschlagen. Ein entsprechendes Informationsschreiben wurde versandt. Laut Kooperationsvereinbarung soll die Auszeichnung erstmals im Januar 2019 stattfinden. Die Auswahl der zu ehrenden Unternehmen aus den eingesandten Vorschlägen wird eine Jury nach festgelegten Kriterien vornehmen. Die Organisation der Auszeichnung übernehmen die beiden Kammern im Wechsel. In diesem Jahr liegt sie bei der IHK Postdam. Das Netzwerk Zukunft unterstützt die Juryarbeit.
Die Pressemitteilung finden Sie auf unserer Webseite.
Kontakt
Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V.
Breite Straße 2d · 14467 Potsdam 
T 0331 2011 679  |  F 0331 2010 999  |  www.netzwerkzukunft.de
Impressum
Herausgeber:
Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V.,
Breite Straße 2d, 14467 Potsdam, Fax: 0331 2010 999
www.netzwerkzukunft.de

Redaktionelle Bearbeitung:
Angela Unger (angela.unger@netzwerkzukunft.de), Tel.: 0331 2011 592
Judith Schneider (judith.schneider@netzwerkzukunft.de), Tel.: 0331 2011 679


Bildnachweise:
Header, von links nach rechts: © contrastwerkstatt/fotolia (#168271253); © Monkey Business/fotolia (#1182042531); © kasto/fotolia (#172637243)
Artikel 1: ©NWZ, Bilder Erfahrungsaustausch Gymnasien vom 30. Mai 2018
Artikel 2: ©NWZ, Logo Netzwerk Berufswahl- SIEGEL
Artikel 3: ©SCHULEWIRTSCHAFT, Bild Einladung 4. Netzwerktag 2018, www.netzwerk-berufswahlsiegel.de/netzwerktag
Artikel 4: ©NWZ, Logo Schule mit hervorragender Berufs-und Studienorientierung

Newsletter Anmeldung:
Klicken Sie hier, um sich für den NWZ Newsletter anzumelden

Newsletter Abmeldung:
Klicken Sie hier, um sich vom NWZ Newsletter abzumelden

Wir erheben und verarbeiten Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung
www.netzwerkzukunft.de/verein/datenschutzerklaerung

Das Netzwerk Zukunft wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Bildung, 
Jugend und Sport und unterstützt durch Beiträge der Mitglieder des Vereins.


Fuss

Wenn Sie diese E-Mail (an: judith.schneider@netzwerkzukunft.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V.
Breite Strasse 2d
14467 Potsdam
Deutschland

0331 2011 679
info@netzwerkzukunft.de
www.netzwerkzukunft.de